Idyllisch zwischen den Alpen gelegen, befindet sich der moderne Gebäudekomplex unseres Kunden ATP.  ATP ist nicht nur ein international agierendes Architektur- und Ingenieurbüro für Integrale Planung. Es setzt auch hohe Maßstäbe in den Bereichen der neuen digitalen Medien. Wie Treffpunkt Idee dieses Architekturbüro unterstützen konnte, seine Kernkompetenz zu kommunizieren und dabei neue Maßstäbe zu setzen, lesen Sie im dritten Teil der Serie „Get digital – Wie Architekten ihre Arbeit mit neuen digitalen Medien aufpolieren“.

ATP steht für Nachhaltigkeit, Lebenszyklusorientierte Gebäude und Integrale Planung. 2015 trat dieses Architekturbüro an Treffpunkt Idee heran, um sein Planungstool „BIM – Building Information Modeling“ mit unseren digitalen Werkzeugen auf spielerische Art zu klären und für Laien leicht zugänglich zu machen. Building Information Modeling, kurz BIM, steht für die digitale Abbildung aller architektonischen, technischen, physikalischen und funktionalen Eigenschaften eines Bauwerks in einem zentralen Datenmodell. Dabei werden die Informationen aller Planungsprozesse – von der Grundlagenermittlung über Planung, Errichtung oder Umbau/Umnutzung und Betrieb bis zum Abriss – erfasst, aktualisiert und dokumentiert.

Somit liefert diese Art der digitalen integralen Planung dem Bauherrn bessere Planbarkeit, die Simulation und Prognose zukünftiger Betriebskosten in einer früheren Planungsphase oder auch die Verkürzung der gesamten Projektdauer.

3D-Visualisierungen und virtuelle Rundgänge im BIM-Modell

 

Hier kam nun Treffpunkt Idee ins Spiel. Unser Ziel war es in Zusammenarbeit mit ATP das „BIM“ Planungstool in einfacher Art erlebbarer zu machen. Wir entwickelten für ATP eine eigene Augmented Reality-App, die den Anwendern in interaktiver Weise das Konzept der Integralen Planung mit BIM verständlich macht.

Die App ist im Google Play Store und Apple Store kostenfrei erhältlich. Mittels Marker ( Download des Markers ) können nun verschiedene Gebäude entdeckt werden. Treffpunkt Idee hat bei der Entwicklung der App darauf geachtet, dass man sich in der Benutzeroberfläche schnell zurechtfindet. So kann der Anwender zwischen verschiedenen 3D Modellen auswählen, diese größer oder kleiner machen, sich das Tragwerk des Gebäudes ansehen oder die verbauten Rohrleitungen oder Elektrik anzeigen lassen. Zudem kann kann man ins Gebäude zoomen und die Fassade ein- und ausblenden.

Ganz besonders freue ich mich Harald Jabinger, Head Business Development bei ATP, zu diesem spannenden Projekt interviewen zu dürfen.

ATP Architekten Ingenieure

Herr Jabinger, was war der ausschlaggebende Punkt über den Einsatz einer eigenen App nachzudenken?

Harald Jabinger: „Wir hatten erkannt, dass ein so komplexes Thema wie Building Information Modeling mit einer Augmented Reality Anwendung sehr anschaulich erklärt werden kann.

So entstand im ersten Schritt eine Messeanwendung. Der Erfolg war so gut, dass es auf der Hand lag, diese Anwendung im Anschluss für eigene Mitarbeiter, aber auch Kunden und Interessierte optimal zugänglich zu machen.

Dafür hat sich eine eigene App angeboten.“

Welche Ziele wollen Sie mit der eigenen ATP BIM-App erreichen?

Harald Jabinger: „Einfacher Zugang für jedermann zu unserer Augmented Reality Anwendung. Aktuell sind zwei reale Bauprojekte von ATP architekten ingenieure erlebbar – weitere sollen und können hinzukommen.“

 

Wie konnte Ihnen Treffpunkt Idee bei der Umsetzung Ihrer Projektarbeit behilflich sein?

Harald Jabinger: „Treffpunkt Idee hat sich in einem Ausschreibungsverfahren als kompetenter Partner mit Erfahrung und Herzblut präsentiert. Das Know-How und der partnerschaftliche Zugang haben uns überzeugt.

Treffpunkt Idee hat das Projekt von Beginn an mit uns konzipiert, programmiert und kümmert sich um die Aktualisierung. Auch die Anmeldung der App hat Treffpunkt Idee übernommen.“

 

Was ist Ihr persönliches Fazit zu neuen digitalen Medien in Ihrem Unternehmen?

Harald Jabinger: „Ich nehme an, dass dies erst der Anfang ist. Die neuen digitalen Medien haben im Bereich Architektur und Ingenieurwesen ein großes und vielfältiges Anwendungsgebiet.“

 

Herzlichen Dank für das Gespräch!

Aktuelle Pressestimmen zu unserem Projekt

Treffpunkt Idee möchte mit seinen individuellen Lösungen nicht nur neue passende, digitale Tools schaffen: Wir möchten Unternehmen dabei helfen, deren Prozesse zu reformieren und zu präzisieren. Zukunftsweisend und mit Erfolgsgarantie!

 

Portrait

Lisa Krüger, Head of the Cool Stuff und Digital Native. Bei Treffpunkt Idee zuständig für PR & Marketing. Zudem bin ich Teil der Mastermind Bloggers und blogge passioniert über unsere Agentur und aktuelle Projekte.

Kommentare sind geschlossen.