AR-PflasterEin sehr schönes Beispiel, wie Augmented Reality nutzenbringend eingesetzt werden kann, liefern die Kinderpflaster von Band- Aid. Kinderpflaster haben nicht nur die Aufgabe, die Wunde tatsächlich zu schließen, sondern das Kind auch vom Schmerz abzulenken. Perfekt funktioniert das in diesem Fall mittels der Muppets, die die Pflaster als Bühne nutzen…

Mit Augmented Reality ist es möglich Emotionen zu erzeugen. In vielen Fällen im Augenblick allein schon deshalb, weil man einen solchen Effekt noch nicht allzu oft gesehen hat.

Das es auch darüber hinaus möglich ist, beweisen nun die neuen Muppets- Pflaster von Band- Aid:

Wenn Kinder sich eine Wunde zuziehen, benutzen sie sehr gern Pflaster. Schon seit einiger Zeit gibt es Pflaster diverser Hersteller, die den physischen und psychischen Schmerz auch mit lustigen Motiven lindern sollen.

Band- Aid geht einen Schritt weiter: Auch diese Pflaster haben bunte Motive, in diesem Fall der Muppets. Aber das ist nicht alles. Mittels einer kostenlosen App erscheinen die Muppets auf diesen Plastern, direkt dort, wo die Kinder es sich hingeklebt haben. Augmented Reality heisst das Zauberwort.

Wie man auch im Video sieht, haben die Kinder ihren Schmerz mit diesen Pflastern ganz schnell vergessen.

 

Und das ist doch der Sinn von Kinderpflastern, oder?

 

Für TREFFPUNKT IDEE also ein tolles Beispiel, wie man Produkte mittels Augmented Reality noch besser machen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.