Nördlingen

„Nördlingen – immer eine Reise wert“ – heißt der aktuelle Spruch des örtlichen Stadtmarketings. Und es stimmt: Mit seiner Altstadt und der umschließenden Stadtmauer, die aus dem Mittelalter komplett erhalten ist, ist Nördlingen einzigartig und zieht viele Touristen aus der ganzen Welt an.

Selbst Freunde und Bekannte, die uns hier besuchen kommen – darunter auch Weltenbummler – zeigen sich tief beeindruckt von diesem Stückchen Erde, das in einem 20km messenden Meteoritenkrater liegt.

Hier trainierten sogar schon die Crews des legendären Apollo- Programms der NASA.

Aber, wenn man wie ich aus der Großstadt kommt, gibt es auch ein paar Dinge die nicht so schön sind: Die Auswahl an Geschäften und Restaurants ist nicht so groß, einen ÖPNV der seinen Namen verdient, gibt es nicht wirklich und auch ein Taxi zu bekommen, kann sich zu den Zeiten, wo man eben ein Taxi benötigt, als sehr schwierig erweisen.

Trotzdem lieben wir dieses Fleckchen Erde. Wir bauen genau hier an der Zukunft weiter. Wir unterstützen örtliche Vereine und Initiativen. Der Bau unseres neuen Büros im Triumphpark macht große Fortschritte und wir freuen uns riesig, wenn wir Anfang Mai endlich einziehen können. Mehr Platz, mehr Möglichkeiten!

Obwohl es manchmal leider nicht so ganz einfach ist, neue potentielle Mitarbeiter zu überzeugen, wie perfekt es ist hier in Nördlingen zu arbeiten.

Ich verstehe, dass man es (noch) nicht nachvollziehen kann, wenn man das Großstadtleben gewohnt ist. Ich war ja selbst 30 Jahre Großstädter. „Ick bin een Berliner!“ Aber… ;-)

Anders als in der Großstadt ist es hier überschaubar, ruhig und bodenständig. Man kann sehr fokussiert arbeiten und bekommt einen Blick auf Manches, das einem in der Großstadt verwehrt bleibt.

Hierzu möchte ich eine kleine Episode erzählen:

Einer unserer Mitarbeiter liebt musizieren und gute Musik. Er kommt aus Tirol und hatte sich besonders in und um Innsbruck herum ein Netzwerk aus Gleichgesinnten und Locations aufgebaut, in denen er Live- Musik hören und mit anderen Musikern ins Gespräch kommen konnte.

Etwas Vergleichbares gab es in Nördlingen nicht, als er bei uns anfing. Inzwischen hat er es selbst auf die Beine gestellt!

Jeden Montag gibt es nun den Acoustic Monday im Café Radlos. Hier treten unterschiedlichste Musiker mit eigenen Instrumenten, Gruppierungen und Musikstile auf und sorgen jede Woche für ein einzigartiges Live- Erlebnis. Ein solches Angebot hat bisher gefehlt. Das sieht man schon allein daran, dass inzwischen jeden „Acoustic Monday“ sogar jeder Barhocker reserviert ist.

Was will ich damit sagen:

Wir können Nördlingen zu unserem Nerdlingen machen. Was uns fehlt machen wir einfach selbst. Es ist ein wenig mehr Eigeninitiative als in der Großstadt gefragt, hat dafür aber auch riesige Vorteile.

Nördlingen ist wirklich lebens- und liebenswert. Geringe Lebenshaltungskosten für bayerische Verhältnisse und im Vergleich zu Städten wie München gar nicht auf einer Ebene darstellbar. Miete, Weggehen, Essen. Deutlich preiswerter als in der Großstadt!

Geborgenheit:

Wie soll ich das sonst nennen. Man kennt sich hier, gibt aufeinander acht und hat seine Feste, zu denen man geht. Es fühlt sich ein wenig heimelig an. Und das ist ein Gefühl, welches einem in der Großstadt zunehmend verloren geht, und weshalb es so viele Menschen zurück aufs Land zieht.

Kindheitstraum:

Gerade wenn man Kinder hat, ist es hier einfach klasse. Die Infrastruktur an Kitas und Schulen ist sehr gut und vor allem, und das hat mir bei meinen Kindern besonders gut gefallen: Hier kann man so aufwachsen, wie ich mir das Aufwachsen als Kind immer vorgestellt habe. Die Kinder hier gehen allein vor die Tür und entdecken die Natur. Versuchen Fische zu fangen im Fluß, jagen mit dem Fahrrad über Feldwege oder stellen irgend etwas anderes an. Ohne, dass man sich größere Sorgen machen müsste, dass etwas passiert.

Donnerstags ist Piratentag:

Inzwischen eine Institution, denn wir gehen jeden Donnerstag gemeinsam zu den Fladenpiraten. Junge Leute, die genauso durchgeknallt sind wie wir – denen auch etwas gefehlt hat und die etwas auf die Beine gestellt haben. Eben die Fladenpiraten, bei denen wir so illustre Fladen, wie „Auf´z Maul“ oder „Rosettenfeuer“ bestellen.

Was fehlt denn noch so?

Vielleicht das spontane Aufeinandertreffen mit Menschen anderer Sichtweisen und Kulturen? Wir sind ziemlich oft auf ganz unterschiedlichen Veranstaltungen in ganz Europa unterwegs. Und es fehlt uns hier in Nördlingen an nichts. Im Gegenteil! In Nördlingen eröffnen sich ganz neue Perspektiven. Ungeahnte Möglichkeiten produktiv kreativ zu sein. Seine Ideen umzusetzen und so die Zukunft mitzugestalten. Wir sind jung und gestalten uns unser Nördlingen selbst – ganz wie wir es möchten!

Wir laden Euch ein!

Studenten, Programmierer, 3D- Artists laden wir dazu ein mitzumachen. Kommt her, macht euch ein Bild – sei es nur auf Zeit – arbeitet bei uns und verwirklicht eure Ideen!

008_CD_4848

Torsten Biermann, Gründer und kreativer Unruheherd bei Treffpunkt Idee. Programmiert und probiert leidenschaftlich gern Neues aus.

Kommentare sind geschlossen.